Am Ellenbogen, den nördlichsten Punkt Deutschlands lässt sich die Sylt Fähre auf ihrem Weg nach Dänemark beobachten. Die moderne Doppelendfähre „SyltExpress“ ist die schönste und einfachste Art, um Deutschlands nördlichste Insel Sylt zu erreichen. Denn hier beginnt der Urlaub schon an Bord!
Das andere Schiff was dort vorbei kommt ist der Kutta Gret Palucca. Die „Gret Palucca“ wurde 1941 gebaut und trägt ihren Namen in Erinnerung an die gleichnamige berühmte Dresdner Ausdruckstänzerin, die bis zu ihrem Tod regelmäßig Ferien in List auf Sylt machte.

Unsere „Gret“ steht in einer langen Tradition: Bereits Anfang des vergangenen Jahrhunderts fuhren Kutter dieses Namens von List aus die ersten mutigen Gäste zu den der Insel vorgelagerten Austernbänken hinaus. Die Winter für Winter aufwändig und liebevoll in der Werft gepflegte und restaurierte, 70 Jahre alte „Gret Palucca“ von heute besitzt ein offenes Hauptdeck und ein Unterdeck.